Neue Gewerbegebiete in Recke

Das war eine spannende Idee, für die alle Ratsparteien mit ins Boot geholt werden konnten.

 

Gewerbegebiete lassen sich besser vermarkten, wenn sie an einem strategisch und optisch guten Ort liegen. Dafür muss der Flächennutzungsplan geändert werden. Zudem sollte versucht werden, die für Gewerbeflächen erlaubte Menge in Recke zu vergrößern, da nach dem Ende des Kohlebergbaus unsere gesamte Region mehr Möglichkeiten zur Ausweisung von Gewerbeflächen erhalten sollte. Eine erste Sondierung mit Landespolitikern im September 2018 mit Andrea Stullich (CDU), Frank Sundermann (SPD) und Ulrich Reuter (FDP) machte durchaus Hoffnung. Ein weiteres Treffen mit der Bezirksregierung, die das Land NRW vertritt, war wohlwollend, verdeutlichte jedoch einige Hürden.  Sowohl ein Mehr an möglichen Gewerbeflächen als auch eine Umlegung innerhalb der Gemeinde erfordern, grob zusammen gefasst, eine dezidierte Darstellung von Notwendigkeiten.  Im Detail ist das gar nicht so einfach.

 

Wir meinen mit Blick auf Reckes Zukunft, gerade da sollten wir geduldig dranbleiben. Vorerst werden wir aber dennoch versuchen, Gewerbe auf die jetzt schon ausgewiesenen Flächen zu holen.